Fahrersuche an der Schule

Den Start in ein im wörtlichen Sinne bewegtes Berufsleben – das bieten wir unserem Fahrernachwuchs. In der Hauptschule Kamen haben wir gezeigt wie.

Schulbesuche stehen bei uns regelmäßig auf dem Programm. Rund um unsere Standorte stellen wir uns als Ausbildungsbetrieb vor und berichten von den Möglichkeiten, bei Steden Logistik ins Berufsleben zu starten. Der Erfolg gibt uns Recht: Einige unserer heutigen Auszubildenden haben wir bei solchen Veranstaltungen kennengelernt.

Immer wieder gerne zu Gast sind wir an der Städtischen Hauptschule Kamen. So auch in diesem Jahr. Zwei ehemalige Schüler hatten dort 2017 den Weg zu uns gefunden: Xhulian Halali und Jan Mysliwiec sind heute beide 18 Jahre alt. Als unser Fahrertrainer Helge Kell 2017 die Schule besuchte, waren die zwei direkt begeistert und gaben kurze Zeit später ihre Bewerbung ab.

Junge Kraftfahrer berichten authentisch

Dieses Mal hat Herr Kell die beiden direkt mitgenommen, damit sie den Schülern von ihren eigenen Erfahrungen als Kraftfahrer und mit dem Unternehmen Steden Logistik erzählen konnten. Für uns sind solche Veranstaltungen schöne Gelegenheiten, direkt persönliche Kontakte zu jungen Menschen zu knüpfen und sie für den Berufsalltag auf dem Lkw zu überzeugen. Xulian Halali und Jan Mysliwiec haben insbesondere folgende Aspekte hervorgehoben:

  • Vielfältige Tätigkeit
  • Eigenverantwortung 
  • Intensive Betreuung der Auszubildenden und festangestellten Kraftfahrer durch das Unternehmen 
  • Langjährige Beschäftigungsperspektive 
  • Angenehmes Arbeitsumfeld

Geeignete Nachwuchskräfte zu finden wird immer schwieriger. Vor dem Hintergrund des akuten Fachkräftemangels stehen wir wie alle Speditionen aber vor der großen Herausforderung, dass wir dringend Nachwuchs benötigen.

Ausbildung zum Berufskraftfahrer bereits ab 17 Jahren

Für eine Ausbildung als Lkw-Fahrer suchen wir junge Menschen ab 17 Jahren, die motiviert, gerne unterwegs und belastbar sind. Uns ist zudem sehr wichtig, dass die Bewerber Rücksicht nehmen auf die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer. Gute Noten sind nicht entscheidend – Zuverlässigkeit, Fleiß und Ehrlichkeit aber umso mehr. Das Wohlergehen unserer Auszubildenden liegt uns sehr am Herzen, deshalb unterstützen wir sie unter anderem auch beim Erwerb des Führerscheins oder der Wohnungssuche.

Wer sich für den Beruf des Kraftfahrers interessiert, kann den Alltag bei uns jederzeit während eines Schnupperpraktikums kennenlernen. Alle weiteren Informationen dazu, zur Ausbildung und zum Bewerbungsverfahren gibt es hier.

Zurück zum Seitenanfang